Großstorkwitz

Vorschaubild

 

 

Die geschichtsurkundliche Erstbenennung von Großstorkwitz erfolgte im Jahre 1119. Der Ort wird geprägt von zahlreichen gut erhaltenen Drei- und Vierseitenhöfen und strahlt eine ländliche Idylle aus. Am Elstermühlgraben ragt zwischen bizarr gewachsenen Erlen und Weiden das hohe Satteldachgebäude der Großstorkwitzer Mühle hervor. Das älteste Gebäude ist die Sankt-Leonhard-Kirche, die 1281 selbständige Pfarrkirche wurde. Die Kleinode ihres Innern sind neben dem Kanzelaltar und dem Taufstein der spätgotische Flügelaltar aus dem späten 15. Jahrhundert.

 

Großstorkwitz (4).JPG

Vorstellungsbild

Vorstellungsbild