Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
     - - - --- - - - --- - - -  Montag 14 Uhr Stolpersteinverlegung  - - - --- - - - --- - - -     

Die Friedhofskirche

Vorschaubild

Nach der Reformation hörte die bis dahin übliche Bestattung der Toten um die Kirchen innerhalb der Stadt auf. Zur Anlegung eines „Gottesackers“ kaufte die Stadt 1555 einige Feldgrundstücke nördlich des Wallgrabens und ließ darauf eine Friedhofskirche errichten. Als Pegau im Dreißigjährigen Krieg 1644 von den Schweden belagert wurde, hat der Stadtkommandant Oberst v. Gersdorf die Kirche samt der Friedhofsmauern abreißen lassen, um freies Schussfeld für die Verteidiger zu schaffen. 1674 - 76 wurde die heutige St. Johannis-Kirche von dem Maurermeister Jacob Kattermann erbaut. Der Altar ist ein Werk von Jacob Findeisen aus dem Jahre 1699.

Bürgerbriefkasten
 

Briefkasten

 
 
Wetter
 
WetterOnlineDas Wetter für
Pegau
Klicken, um die Inhalte von "wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen