~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~ ~ ~  Bauarbeiten beendet. Freie Durchfahrt in der Schloßstraße.  ~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~ ~ ~     
 

Wohnen und leben in Pegau

                       

In den vergangenen 31 Jahren nach der Wiedervereinigung hat sich die Stadt und ihr Umfeld wesentlich gewandelt. Durch viel Tatendrang und hohen finanziellen Aufwand wurden Straßen, Plätze, Häuser und öffentliche Bauten saniert oder von Grund auf neu geschaffen. Maßgebend waren auch die zahlreichen Förderprogramme. So zum Beispiel bis 2015 das der ILE Region Weiße Elster. In der ILE-Region „Weiße Elster" wurden im Förderzeitraum 2007 – 2014 76 Maßnahmen mit einem Investitionsvolumen von 10,4 Mio. € und einer Fördersumme von 5,4 Mio. € bewilligt.

Ab 2016 wurde es von dem neuen Förderprogramm  "  LEADER  "   abgelöst

 

Parallel zu den Anstrengungen und Leistungen der Haus- und Grundstückbesitzer, hat die Stadt stets solide und bedacht eine Sanierung nach der anderen vorgenommen. Straßen, Plätze und Häuser, darunter viele alte Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, wurden wieder in ansehnlicher Weise hergerichtet. So das

                                Volkshaus:

 

 

EU Tafel VH.JPG

 

                                             das Napoléonhaus,

                                                   die Stadtkirche,

                                                         das Rathaus,

                                                               die Schulen 

                                                                      und Kindergärten

                                                                            der neue Schulhort

                                        und nun der neue Kindergarten im Vorwerk....

 

Gebäude wie die Sporthalle ‚Filze‘

oder das Feuerwehrgerätehaus entstanden neu.

 

 

Schild EU Filze.jpg

 

 

Neben den Eigenleistungen standen dafür städtebauliche Fördermittel

von EU, Bund und Land zur Verfügung.

Und gleichzeitig wurden Industriebrachen wie Teile

der Filzfabrik, der Schlossfabrik, der Bella Schulfabrik

und die ehemalige Peitschenfabrik Weise in der Bismarkstraße,

der ehemalige Bahnhof einschließlich Güterabfertigung

zurückgebaut um Platz

für Neubebauung und ein freundliches Wohnumfeld zu schaffen.

 

 

EFRE.jpg

 

 

 Im Förderzeitraum 2008 - 2014 wurden insgesamt 40 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 2,5 Mio. € realisiert.                           

 

Die Vorhaben wurden über das operative Programm des Freistaates Sachsen für den EFRE in der Förderperiode 2007 – 2013, Vorhaben Nr. 5.2, Revitalisierung von Industriebrachen und Konversationsflächen, Zuwendung des Freistaates Sachsen nach der VwV Stadtentwicklung 2007 – 2013 vom 20.05.2008 und der VwV Brachflächenrevitalisierung vom 10.02.2010 gefördert.

 

 

Regionalmanagement Südraum Leipzig  

IWR                                                                     

Max-Liebermann-Str. 4a                                                    

04159 Leipzig                                                       

Tel.: 0341/9013823                                                

Mobil: 0177/7912396,

Fax: 0341/9124921                                                

E-Mail:                                  

Ansprechpartner: Prof. Dr. Ina-Beate Groß                         

                             Dr. Annedore Bergfeld                               

Öffnungszeiten

 

  Stadtverwaltung Pegau

 

Montag         9 - 12 Uhr

Dienstag       9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr

Donnerstag   9 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr

Freitag         9 - 12 Uhr

 

Am 27.05.2022 ist das Einwohnermeldeamt der Stadt Pegau in der Zeit von 9 - 12 Uhr geöffnet. Somit ist die Möglichkeit gegeben, Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis zu erhalten. Alle anderen Ämter der Stadtverwaltung Pegau bleiben an diesem Tag geschlossen.

 

Nächste Sprechstunde des Bürgerpolizisten
am 2. Juni von 14-17 Uhr

Weitere Anlaufstelle für dringende Fälle ist das Polizeirevier in Borna
Telefon 03433 / 244-0

 

Nächste Sprechstunde der Friedensrichterin

immer den ersten Dienstag im Monat von 16-18 Uhr bzw. nach Vereinbarung

Sie finden sie im Rathaus Pegau, Zimmer 3

Kontakt: Ira Hausdorf, Friedensrichterin für Pegau, Groitzsch und Elstertrebnitz 
Telefon 034296 / 980-15 oder per E-Mail

Ansprechpartner Flüchtlingshilfe

 

Sie wollen den Flüchtlingen aus der Ukraine helfen?

Einen Überblick über die Hilfsangebote gibt
HIER Falls Sie vor Ort nach einem Rat zur Hilfe für die Flüchtlinge aus der Ukraine suchen, bzw. ein Wohnungsangebot haben, wenden Sie sich bitte an Frau Thiel.

 

Frau Annette Thiel
Telefon: 034296 980 34

E-Mail:  

 

Zudem hat der Landkreis Leipzig ein "Hilfetelefon Ukraine" eingerichtet.

Kontakt: 03433 241 5574 - Mo bis Fr von 8 -15 Uhr
 

 

 

 

Bekanntmachung: Fördermittel

 

2022 gibt es wieder Fördermittel für die Kommunen, Vereine und Kirchgemeinden

 

Mit einem Klick erhalten Sie mehr Informationen.

Download Flyer Regionalbudget

 

Logo Südraum Leipzig